Das Fotoalbum wird geladen ...
🔼
=
🔼
  • Der Fullener Wald entstand vor 30 Jahren durch Aufforstung abgetorfter Moore. Mittlerweile ist er fast 300 Hektar groß. Über zwanzig heimische und nicht heimische Baumarten wachsen hier.
  • Das niederländische Naturschutzgebiet Bargerveen mit seiner typischen, uralten Flora und Fauna bietet über 220 Vogelarten ausgedehnte Rast- und Brutplätze.
  • Typisch für Moorlandschaften sind Wollgräser. Sie haben ihren Namen von den weißen wolligen Büscheln, die sie im Sommer tragen. Früher wurden die Büschel zu Kerzendochten geflochten.
  • So schön kann ein Sonnenuntergang im Moor sein! Die Aufnahme wurde im Naturpark Bargerveen gemacht.
  • Schafherden fressen Gräser, Baumsprösslinge und Heidekraut und sorgen ganz natürlich dafür, dass die Moorflächen frei bleiben. Ohne sie würde das Moor über kurz oder lang verwalden.
  • Mit Erdöl-Förderpumpen wie dieser hier wurde ab den 1940er Jahren im Emsland Erdöl gefördert. Daher kommt auch der Name „Texas von Deutschland”.
  • Im Heimathaus Twist, dem Blues-Mekka im Moor, gaben sich schon etliche internationale und nationale Künstler aus der Blues-, Folk-, Country- und Rock-Szene die Ehre.
  • In Europa gibt es ungefähr 85 verschiedene Libellenarten. Libellen bevölkern die Moore seit tausenden von Jahren! Durch das Verschwinden der Moore sind sie in ihrem Fortbestand gefährdet.
  • Als fleischfressende Pflanze hat sich der Sonnentau eine gewisse Bekanntheit erworben. Insekten bleiben an den roten, klebrigen Tentakeln hängen und werden vom Sonnentau verspeist.
  • Wie eine Wiedervernässung funktioniert, erklärt der Lehrpfad "moor land schaffen" im Internationalen Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen. Zurzeit ist die Moorfläche 40 Hektar groß.
  • Auch Ziegen leben in den Mooren, um die Wiesen abzuweiden. Schließlich können feuchte Moorlandschaften schlecht mit schwerem Gerät gemäht werden.
  • Das im Moor heimische Knabenkraut zählt zur Familie der Orchideen und steht unter Naturschutz. 1991 wurde es zur Orchidee des Jahres gewählt.
  • Museumsbesucher können sich im Erdöl-Erdgas-Museum in Twist nicht nur umfassend informieren, sondern auch selbst Hand anlegen und ausprobieren.
  • Das Erdöl-Erdgas-Museum informiert über die Entstehung des “Schwarzen Goldes”, die Suche nach neuen Quellen sowie die Förderung und Lagerung der Rohstoffe.
  • An acht interaktiven Infostationen können sich Besucher des 11 Kilometer langen Moorerlebnispfades im Internationalen Naturpark Bourtanger Moor - Bargerveen über den Lebensraum Moor informieren.
  • Das Ufergebiet der Ems verführt gerade im Frühling und Sommer zu einer kleinen Rast. An vielen Stellen ist auch Angeln oder Kanu fahren möglich.
  • Zahlreiche wunderschöne Wanderrouten durchqueren das Emsland und zeigen die reizvolle Landschaft mit ihren grünen Wäldern, saftigen Wiesen und geheimnisvollen Mooren.
  • Durch den Fullener Wald führen zwei Löwenzahn-Entdecker-Touren: Das sind Walderlebnispfade, die besonders kindgerecht sind und sich deshalb prima für Familienausflüge eignen.
  • Für seine regionale Küche wurde der Landgasthof Backers aus Twist schon mehrere Male ausgezeichnet, zum Beispiel vom „Feinschmecker“, „Michelin Guide“ und „Schlemmeratlas“.
  • Skandinavische Ferienhäuser mit Whirlpool, Sauna und Kamin vermietet der Ponyhof Niers aus Twist. Es gibt die gemütlichen Holzhäuser für vier bis acht Personen.
  • Ein Besuch im Heimathaus in Twist lohnt sich auf jeden Fall. Fast jedes Wochenende gibt es Konzerte von alten Hasen und talentierten Newcomern.
  • Auf dem Fullener Walderlebnispfad können Familien und Kindergruppen im Moor und in den Wäldern Abenteuer erleben und den Dingen auf den Grund gehen.
  • Damit Wanderer keine nassen Füße bekommen, führt ein Holzsteg durch das alte Torfabbaugebiet in Bathorn. Der leicht schwankende Steg führt durch eine von der Natur zurückeroberte Landschaft.
Fotoalbum

Twist aktiv

Twist ist der ideale Start- und Zielpunkt für ausgedehnte Rad- oder Wandertouren. Die grenzüberschreitenden Knappsack-Routen zum Wandern und die United Countries Tour und Emsland-Route zum Radeln sowie viele andere ausgewiesene Routen führen nämlich direkt durch die Gemeinde.

Noch ein Vorteil: Berge gibt´s hier nicht – deshalb sind die Strecken auch für ungeübte Radler und Inlineskater interessant. Fahrräder und E-Bikes können vor Ort geliehen werden.

Referenzbild zu

Auf dem Rad durch die Natur

Die Gegend um Twist ist wie gemacht für Radfahrer. Flache, gut ausgebaute Radwege führen auf zahlreichen Routen durch die schöne Naturlandschaft. Die vollständig ausgeschilderten Strecken mit Längen von 35 bis 600 Kilometern führen Sie sicher durch die Gemeinde Twist, durch benachbarte Gemeinden, in die Grafschaft Bentheim und in die Niederlande mit dem Naturreservat Bargerveen.

Längst kein Geheimtipp mehr: die beliebte United Countries Tour entlang der deutsch-niederländischen Grenze. Sie durchquert das Emsland, die Grafschaft Bentheim und die niederländischen Provinzen Drenthe und Groningen. Ihren besonderen Reiz gewinnt die Route durch die vielfältige Landschaft: große und kleine Seen, dicht bewachsene Flussgebiete und Wälder, urige Moorgebiete und farbenprächtige Heidefläche.

Über diese und weitere Radrouten wie die Emsland-Route und das Radwegenetz des Naturparks Bourtanger Moor-Bargerveen informiert die Homepage der Emsland Touristik GmbH. Hier finden Sie auch Serviceangebote für Radfahrer wie den Emsland RADexpress, einen Bus mit Fahrrad-Anhänger, der von April bis Oktober durchs Emsland fährt, den Gepäckservice, einen E-Bike-Verleih und E-Bike-Lademöglichkeiten. Mit dem Emsland Routenplaner können Sie Ihre Tour einfach und bequem von zu Hause aus planen.

Referenzbild zu

Wandern zwischen Ems, Vechte und Hase

Naturliebhaber und Wanderer kommen bei einem Urlaub in Twist voll auf ihre Kosten. Auf zahlreichen ausgewiesenen Wanderrouten können sie den Naturpark Bourtanger Moor – Bargerveen mit all seinen kleinen Wundern und der vielfältigen, zum Teil vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenwelt erkunden. Die ebenen Strecken sind auch für ungeübte Wanderer geeignet. Alle Wanderwege finden Sie in der Broschüre „Wandern im Naturpark”.

Am Wegesrand laden Picknickplätze zu einer kurzen Rast ein und Informationsstationen weisen auf Besonderheiten der Region hin. Lehr- und Erlebnispfade wie der etwa ein Kilometer lange Rundweg moor land schaffen arbeiten Themen rund um das Moor unterhaltsam auf. Hier kann die ganze Familie auf Entdeckungstour gehen und spielerisch Wissenswertes über das Leben in und mit dem Moor erfahren.

Ebenfalls eine Wanderung wert sind die grenzüberschreitenden Knappsack-Routen und der Fernwanderweg Hünenweg, die übrigens alle durch die Gemeinde Twist führen. Stärken können sich Wanderer bei einer Rast in einem der gutbürgerlichen Gasthöfe oder Cafés, die die Wanderwege an verschiedenen Stellen säumen.

Referenzbild zu

Ausritt ins Grüne

Inmitten von Feldern, Wiesen und Wäldern gelegen, ist Twist ein Eldorado für kleine und große Pferdefreunde. Lernen Sie die schönsten Plätze der Umgebung bei einem Ausritt ins Grüne kennen oder erleben Sie eine unvergessliche Kutsch- oder Planwagenfahrt durch die Natur.

Für alle, die das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde finden, ist ein Besuch des Ponyhofs Niers ein Muss. Auf den hauseigenen Reitplätzen und in der Reithalle können sie reiten, longieren, voltigieren und sich um die Ponys kümmern. Der Ponyhof bietet übrigens auch Reiterferien für Kinder sowie Ferienhäuser für die ganze Familie. Wer ein eigenes Pony oder Pferd mitbringen möchte, kann es in einer Gastbox in der gut ausgestatteten Reithalle unterstellen.

Referenzbild zu

Hallenbad und Badesee

Pack die Badehose ein! Auf dem Campingplatz „Blaue Lagune” in Twist befindet sich ein rund drei Hektar großer Badesee mit schönem, flach abfallendem Sandstrand. Gerade im Sommer können Urlauber hier wunderbar schwimmen, planschen und am Strand liegen. Ein Bootsverleih, ein Kinderspielplatz, eine Minigolfanlage und die Möglichkeit zum Forellenangeln lassen keine Langeweile aufkommen.

Das Twister Hallenbad ist ganzjährig geöffnet. Durch barrierefreie Zugänge kann es auch von Menschen mit Behinderungen genutzt werden. Die Bahnen sind 25 Meter lang, die Wassertiefe im Nichtschwimmerbereich kann je nach Benutzergruppe zwischen 0,60 und 1,80 Metern variabel angepasst werden.

Auf einer Liegewiese mit Beachvolleyballfeld und Kinderspielplatz können Kinder und Volleyball-Begeisterte in den Sommermonaten richtig Gas geben.

Referenzbild zu

Fitness für die Füße

Wann sind Sie eigentlich das letzte Mal barfuß gelaufen und haben die verschiedenen Untergründe mit Ihren Füßen ertastet?

Auf dem Barfußpfad beim Hallenbad in Twist haben Sie dazu Gelegenheit. Erleben Sie, wie sensibel Ihre Füße auf natürliche und künstliche, harte und weiche, grobe und feine, kalte und sonnenbeschienene Materialien reagieren – so wird Natur hautnah erlebbar.

Schatzsuche beim Geocaching

Schnitzeljagd war gestern – moderne Abenteurer gehen mit einem GPS-Gerät auf Schatzsuche. In und um Twist wurden an vielen Standorten Geocaches versteckt. Zum Beispiel im Naturpark Bourtanger Moor.

Koordinaten: N 52°34’2,496″, E 7° 6’31,5″

Hier können Geocacher das Moor und die dort lebende Tier- und Pflanzenwelt entdecken. Zum Auffinden des Schatzes ist es nicht nötig, die Wege zu verlassen.

Fotoalbum

  • Bild aus der Galerie
  • Bild aus der Galerie
  • Bild aus der Galerie
  • Bild aus der Galerie
  • Bild aus der Galerie
  • Bild aus der Galerie
  • Bild aus der Galerie

Wie konnte das geschehen?

Bereits seit dem 15. März 2011 entgehen Ihnen wunderbare Websites, da Sie offenbar nie darauf hingewiesen wurden zu updaten.
Da wir als fürsorgliche Webentwickler ein großes Herz haben, hat diese Leidensphase für Sie nun ein Ende - versprochen!

Folgen Sie gern diesem Link und wählen Sie sich den für Sie passenden, und vor allem auch sicheren Browser aus.